optimum.me » Gesund abnehmen

Eine Wahrheit über Lebensmittel, die Dir die Augen öffnen wird

Lebensmittel ... also Mittel zum Leben, oder habe ich da was falsch verstanden?

Lebensmittel sollten uns im Leben unterstützen und wohl eher nicht zu einem verfrühten, kränklichen und elenden Ableben führen, oder?

Hm, dann kann man die Lebensmittelindustrie eigentlich nur in sehr wenigen Ausnahmefällen "Lebensmittel"-Industrie nennen.



Stell Dir Folgendes vor: Du hast deinen Wocheneinkauf erledigt und plötzlich stehe ich mit einer großen Spritze bei Dir vor der Tür. Du läßt mich in deine Küche und ich spritze in alles, was Du gekauft hast, irgendeine Flüssigkeit.

Du willst natürlich wissen, was das ist, aber das Beste, was Du aus mir herausbekommst ist ein Name, den Du weder buchstabieren, noch Dir merken kannst.

Dann gehe ich kommentarlos wieder.

Würdest du das alles dann noch essen?

Nein? Warum? Vertraust Du mir nicht?

Und doch ist es genau das, was wir jeden Tag tun. Wir kaufen Dinge ein, deren Nährwert bestenfalls fragwürdig ist und ein Blick auf das ganz, ganz Kleingedruckte auf der Packung konfrontiert uns mit irgendwelchen Namen, die wir weder buchstabieren, noch uns merken können.

Und das essen wir täglich.

Stell Dir deinen Körper mal so vor: Eigentlich bestehst du aus 5 Filtersystemen. Haut, Lunge, Nieren, Leber und dein Darm. Alles dazu gedacht der Nahrung, die wir zu uns nehmen, alles Gute zu entziehen und alles Schlechte auszuscheiden.

Das macht der Körper auch sehr gut - mit den Dingen, die er seit Jahrtausenden gewohnt ist.

Diese unaussprechlichen, künstlich hergestllten Stoffe aber hat dein Körper gar nicht einkalkuliert, als die Natur diese Filter gebaut hat.

Einiges von dem Zeug wird sicherlich auch einfach wieder ausgeschieden, aber es ist erwiesen, dass andere Stoffe einfach durch diese Filter hindurchgehen, als ob sie nicht existieren würden.

Was machen diese Stoffe dann in deinem Körper? Gute Frage. Ab und an hört man dann nach 10 oder 20 Jahren, dass wieder etwas als krebserregend eingestuft wurde und manchmal verschwindet es sogar.

Viel öfter aber noch wird der Mantel des Vergessens/Schweigens darüber gelegt.

Du bist Teil eines groß angelegten Versuches. Vielleicht geht der gut aus, vielleicht auch nicht. Das wirst du dann schon irgendwann sehen.

Eine Sache kann ich Dir jedenfalls jetzt schon bestätigen: Wenn diese Stoffe nicht abgeführt werden, aber aus deinem Kreislauf verschwinden müssen, hat sich die Natur was Tolles einfallen lassen:

All diese Gift- und Schadstoffe werden einfach in deinen Fettzellen "versteckt". Da stören sie den normalen Kreislauf nicht und sind erstmal aus dem Weg. Deine Reaktion: Du bekommst Hunger auf alles, was dein Körper braucht, um Fettzellen anlegen zu können.

Du kannst nicht auf Schokolade verzichten? Frag Dich mal, ob das vielleicht was mit diesem Mechanismus zu tun hat.

Wenn alles im Lot wäre mit deiner Körperchemie und deiner Ernährung, hättest Du keinen Heisshunger auf diese Dinge.

Du hättest Heisshunger auf die Lebensmittel, die Dir Energie geben.

Dieses Hungergefühl ist ein Zeichen deines Körpers, dass da was absolut nicht richtig läuft. Und Du bezahlst leider einen sehr hohen Preis dafür. Nicht erst im Alter, wenn Du vielleicht Diabetes, Krebs oder ähnliches bekommst, sondern heute schon.

Du frisst Dir in einem Teufelskreis immer mehr Übergewicht an und das senkt deine Lebensqualität dramatisch. Ist es nicht so?

Wenn Du diesen Teufelskreis durchbrechen und wieder zu deinem eigentlichen Ich zurückfindnen willst, nimm am OptiShape 21 Tage Programm teil.

Das wird eine der besten Entscheidungen deines Lebens.

Fakten, die Dich interessieren dürften