optimum.me » Gesund abnehmen

Iss Fett, wenn Du gesund abnehmen willst

Iss Fett, wenn Du gesund abnehmen willst In der Vergangenheit wurde von verschiedensten Seiten, wie Ernährungsinstituten, ganze Arbeit geleistet und seither glaubt jedes Kind „Fett macht fett!“ Schauen wir uns diese Theorei mal genauer an.

Es gibt bis heute Unmengen an Lightprodukten in den Supermarktregalen. Fettfreie Ernährung ist so einfach wie noch nie, aber es gab auch noch nie soviel übergewichtige Menschen.

Nahrungsfette liefern Energie, schützen unsere Organe, halten die Zellmembranen dicht, unterstützen den Körper bei der Aufnahme und Verarbeitung von Nährstoffen und auch dein Hirn braucht Fett, um optimal zu funktionieren.

Von Seiten vieler Ernährungsberater hört man, dass Fett dem Körper hilft, Fett zu verbrennen. Sie empfehlen, dass etwa ein Drittel der Kalorien bei jeder Diät zur Gewichtsreduzierung vom Nahrungsfett kommen sollten.

Gesunde Fette wie Fisch, Samen, Nüsse, Blattgemüse, Olivenöl und Avocados enthalten Unmengen an Nährstoffen. Ungesättigtes Fett entfernt nicht nur LDL-Cholesterin aus den Arterien und fördert die Herzgesundheit, sondern es kann einem auch in großem Umfang beim Fettabbau helfen, ohne dass die Kalorienzahl eingeschränkt wird. Eine Studie von 2009 im British Journal of Nutrition belegt, dass die Teilnehmer, die am meisten ungesättigte Fettsäuren verzehrten, einen niedrigeren Body-Mass-Index und weniger Bauchfett aufwiesen als diejenigen, die am wenigsten verzehrten.

Woran liegt das? Die Leute mit den ungesättigten Fettsäuren haben qualitativ hochwertigere Lebensmittel verzehrt.

Der Körper benötigt zur Energiegewinnung drei Makronährstoffe: Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett. Ein Gramm Fett enthält mehr als dreimal soviel Energie wie ein Gramm der beiden anderen Nährstoffe. Der Körper braucht Energie, damit sein Stoffwechsel richtig funktioniert, und in einer Studie im American Journal of Clinical Nutrition von 2007 stellte man fest, dass der Verzehr von Fettsäuren die Stoffwechselgesundheit steigern kann.

Zudem kann, nach Aussage von Forschern der Medizinischen Fakultät an der Washington University, Fett, das im peripheren Gewebe des Körpers angelagert ist – um den Bauch, die Hüften und das Gesäß herum – nicht effektiv verbrannt werden, wenn nicht „neues“ Fett dabei hilft. Speisefett trägt dazu bei, dass vorhandenes Fettgewebe abgebaut wird, indem es PPAR-alpha und Bahnen der Fettverbrennung in der Leber anregt.

Wenn du nun auch noch die Kohlenhydrate in deiner Ernährung minimierst stellt sich der Stoffwechsel rapide um. Nach dem Verzehr von minderwertigen Kohlenhydraten steigt der Blutzuckerspiegel stark an. Der Körper muss viel Insulin produzieren, um den Zucker in die Zellen zu transportieren. Das Insulin wiederum sorgt dafür, dass verstärkt Fett am Bauch eingelagert wird.
Der Verzicht auf Brot, Pasta und Co. hält den Blutzucker konstant, die Insulinausschüttung niedrig und den Fettabbau hoch.

Merke: Fett ist wichtig für dein Gehirn und deinen Stoffwechsel. Wenn Du auf Fett verzichtest, um abzunehmen, stellst sich dein Körper sofort auf Notstand um und Du erreichst genau das Gegenteil.

Wenn Du dauerhaft abnehmen willst, ist es wichtig, Fett zu Dir zu nehmen. Wir sprechen hier von richtigen Fetten, also Vorsicht vor Light- oder fettfreien Fertigprodukten. Eigentlich generell vor Fetigprodukten.

Welche Fette aus welchen Quellen die richtigen sind, zeigen wir Dir in den unglaublich leckeren Rezepten des OptiShape Programms.

Fakten, die Dich interessieren dürften